Aktuelle Neuigkeiten über Hoheneck

Neue Sonderausstellung in der Phänomenia

25 Jahre Hubble – Das All sehen und die Welt verstehen

Das Hubble Space Telescope (HST) ist seit dem 24. April 1990 im Orbit und begeht mit dem Jahr 2015 sein 25-jähriges Jubiläum.

Hubble schwebt auf einer 600 km hohen Umlaufbahn und zeigt die Hauptakteure der modernen Astronomie in bisher nicht zu übertreffender Schärfe und Schönheit. Ohne durch die störende Erdatmosphäre hindurch sehen zu müssen, erlaubt es uns tiefe Einblicke in Galaxien, geheimnisvolle Gravitationslinsen, Weiße Zwerge, Rote Riesen, Schwarze Löcher und leuchtend schöne filigrane Gas- und Staubnebel.

Mit zahlreichen spektakulären Aufnahmen trug Hubble entscheidend zum besserenVerständnis der Entstehung unseres Universums bei. Die Ergebnisse präzisieren eine der aufregendsten Geschichten überhaupt:

Hervorgegangen aus Europas umfassendster und erfolgreichster Hubble-Ausstellung des Thüringers Hans-Peter Schneider und seiner Firma „UNIVERSE DIMENSIONS – SpaceScience Edutainment“, die seit 1995 unter anderem auf Europa-Tournee war und bis heute Hunderttausende begeisterte, zeigte er während der Thüringen-Ausstellung 2015 als Europa-Premiere seine erweiterte und vervollständigte Ausstellung anlässlich des 25- jährigen Hubble-Jubiläums.

Neben den schönsten und interessantesten Hubble-Aufnahmen, die großformatig auf Fototafeln, Pop-Up-Grafiken, 16:9-Plasma-Bildschirmen und riesigen Motion-Displays dargestellt werden, wird das größte europäische Modell des Hubble-Teleskops im Maßstab 1:4 eine ganz besondere Attraktion sein. Das Modell wurde sogar vom Schweizer Astronauten Claude Nicollier, der selbst mehrfach am Hubble-Teleskop mitgearbeitet hat, im Jahr 2005 handsigniert.

„ViewSpace“, eine vom „Space Telescope Science Institute“ in Baltimore (USA) aufwendig produzierte Multimedia-Show, lässt auf einem 50-Zoll-Plasma-Bildschirm die beeindruckendsten Ergebnisse aus 25 Jahren erfolgreicher amerikanisch-europäischer Kooperation exklusiv und auf besondere Art und Weise lebendig werden, was im deutschsprachigen Raum überragend und außergewöhnlich ist. Das Besondere bei „ViewSpace“ ist nicht nur die einzigartige Form der Darstellung, sondern auch die kontinuierliche Aktualisierung mit neuesten Bildern und Inhalten dank eines speziellen Players, welcher direkt mit einem Server in Baltimore (USA) verbunden ist.

Auf interaktiven Turn-Up-Countern können die 100 schönsten Hubble-Aufnahmen betrachtet werden und eine spezielle Video-Lounge bietet äußerst beeindruckende Filme und Clips aus dem Alltag des Hubble-Teleskops.

Erstmals in die Ausstellung integriert: Ein Digitales „FullDome-Planetarium“ mit revolutionärer Bilddarstellung. Unter der Kuppel werden faszinierende 360°-Ganzkuppel-Projektionen mit speziell produzierten als auch international preisgekrönten FullDome-Filmen präsentiert.